Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-settings.php on line 468

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-settings.php on line 483

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-settings.php on line 490

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-settings.php on line 526

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/classes.php on line 611

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/classes.php on line 728

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/wp-db.php on line 306

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/cache.php on line 103

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/cache.php on line 425

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/theme.php on line 618

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/v124555/subdomain/marco/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 15
Soundtracking » Blog Archive » Hollywood Now: Wie politisch darf Kino sein?

Hollywood Now: Wie politisch darf Kino sein?

Über 3900 US-Soldaten starben in den vergangenen fünf Jahren des Irak-Krieges, die Toten in der irakischen Bevölkerung beziffert die WHO bei 151.000. Dies sind jedoch nur die Zahlen aus den direkten Kriegshandlungen, die Zahl der Toten durch die Auswirkungen des Krieges liegt auf beiden Seiten um eine vielfaches höher.
So haben sich laut einer Studie des US-Senders CBS allein im Jahr 2005 6256 ehemalige Soldaten das Leben genommen- durchschnittlich 17 Suizide pro Tag.
Auch Hollywood nahm sich des Themas an und bringt seit letzten Jahr diverse Filme zum Irak- und Afghanistan-Krieg in die US-amerikanischen Kinos, doch alle floppten. Der Blockbuster “Home of the Brave“ mit Samuel L. Jackson und Jessica Biel spielte in den USA lächerliche 50.000 Dollar ein, Brian De Palmas engagierte Doku-Fiktion „Redacted“ sogar nur 25.000 Dollar. Und selbst Stars wie Tom Cruise und Meryl Streep („Von Löwen und Lämmern“) oder Jake Gyllenhaal und Reese Witherspoon („Machtlos“) wollte niemand sehen.
Auch wenn die Filme von unterschiedlicher Qualität sind, scheint Amerika noch nicht bereit für eine kritische Auseinandersetzug mit dem Irak-Krieg zu sein, besonders wenn täglich neue Bilder von Toten in den Medien präsent sind. Auch der Vietnam-Krieg fand erst fünf Jahre nach Abzug der US-Truppen mit Filmen wie „Coming Home“, „Die durch die Hölle gehen“ oder „Apocalypse Now“ seinen Weg in die Kinos.
Künstler, wie Michael Moore, Sean Penn, Tim Robbins, Susan Sarandon oder George Clooney kritisieren die Politik von George W. Bush öffentlich, was von vielen als Verrat am eigenen Land und den kämpfenden Soldaten bezeichnet wird. Doch wenn eine kritische Meinungsäußerung schon als „unamerikanisch“ gilt, verwundert es nicht, dass es diese Filme in den USA momentan so schwer haben. Selbst in dem Medien muss man nach einer kritischen Berichterstattung lange suchen. “Die Medien zeigen diese schrecklichen Sachen erst gar nicht”, erklärt Regisseur Paul Haggis („L.A. Crash“) während der Filmfestspiele in Venedig. “Die Truppen selbst nehmen so etwas auf und stellen die Videos ins Internet. Dort sind sie mir aufgefallen. Die Bilder von den Jungs, die Irakvideos mit Pop- und Rocksongs unterlegen. Bilder von Soldaten, die Leichen umarmen, und die mit verbrannten Leichen posieren, die sie an der Hand halten. Ich sagte mir immer wieder, eigentlich weiß ich, dass das alles gute Männer und Frauen sind. Und dennoch sind sie so abgestumpft gegenüber diesem Krieg, dass sie so tun, als ob ihnen jemand einen guten Witz erzählt hatte” berichtet Haggis, der diese emotionalen „Kollateralschäden“ des Krieges in seinem neuen Film „Im Tal von Elah“ thematisiert.
Doch auch die Soldaten selbst gewähren Einblicke in ihr Leben mit dem Krieg in ihren Web-Blogs. Online-Tagebücher wie „My War“ von Colby Buzzell werden weltweit von über einer Million Menschen gelesen und beschreiben persönliche Erfahrungen abseits etablierter Medien.
Und von den heimkehrenden Soldaten nehmen sich täglich 17 das Leben, nachdem sie den Einsatz im Irak überlebt haben. Was sagt das über ihren Einsatz aus? Und was über das Land, in das sie zurückkehren?

Weitere Irak-Filme, die noch folgen werden:

„Body of Lies“ von Ridley Scott mit Leonardo DiCaprio und Russell Crowe über die Verwicklung eines Journalisten in CIA-Aktivitäten.

„Imperial Life in the Emerald City“ von Paul Greengrass mit Matt Damon über die Jagt zweier CIA-Agenten nach Massenvernichtungswaffen.

„Bush” von Oliver Stone- der Titel sagt alles.

„Against All Enemies“ von Robert Redford ist die Bestseller-Verfilmung des Bush-kritischen Buchs von Richard A. Clarke

“Battle for Haditha”
von Nick Broomfield erzählt vom Massaker im irakischen Haditha durch US-Truppen.

“No True Glory” mit Harrison Ford als US-General in der Schlacht von Falludschah

“Stop Loss”
mit Ryan Phillippe als fahnenflüchtiger Soldat

“The Hurt Locker“
von Kathryn Bigelow ist politisches Action-Kino mit Ralph Fiennes

„Grace is Gone“ mit John Cusack, dessen Frau im Irak-Krieg stirbt.

“Gunner Palace”
von Petra Epperlein, der Dokumentarfilm schildert den Krieg aus Sicht der Soldaten.

Blog:

My War-Blog von Colby Buzzell: www.cbftw.blogspot.com

Comments are closed.